S T U D I O L O K A L





"Die Aussage des potenten Architekten "Wo kein Ort ist, kreiere ich selber den Ort" reicht nicht aus; genügend solche ästhetische Kakteen stehen schon herum, ja eben sie sind es, die zu der vielfach beklagten Verhässlichung der Umwelt entscheidend beigetragen haben. Vielmehr ist hier gestalterische Intelligenz gefragt, Intelligenz, die eben die doppelte Aussage, die Kontext-Information und die eigene des Objektes zugleich vermittelt."


Promenadologische Betrachtungen über die Wahrnehmung der Umwelt und die Aufgaben unserer Generation. Aus: Lucius Burckhardt: Warum ist Landschaft schön? - Die Spaziergangswissenschaft, Markus Ritter / Martin Schmitz (Hrsg.), Berlin 2006.

Built with Berta.me