studiolokal

Das Projekt Urban Incubator Belgrade, initiiert vom Goethe Institut Belgrad, sah eine Aktivierung des zentrumnahen und baufälligen Quartiers Savamala vor. Verschiedene, internationale und lokale Gruppen beschäftigten sich 2013 mit dem Ort, und versuchten eine neue Wahrnehmung und Aktivierung des Stadtteils durch die Bewohner zu erreichen. Dabei intervenierten fast alle Gruppen mit künstlerischen Projekten.

The Toolkit Project, ein Projekt der HfbK Hamburg unter der Leitung von Marjetica Potrc war ebenfalls Teil des Urban Incubator Belgrade. Maja begleitete das Projekt als lokale Expertin und Forscherin. Neben vorbereitender Seminare für die Studierenden in Hamburg forschte sie zwei Wochen intensiv in der Nachbarschaft von Savamala. Das Forschungsinteresse galt den lokalen Ökonomien sowie deren baulicher Sichtbarkeit im öffentlichen Raum. Wie wird sie kommuniziert? Hierbei stellte die Verwendung von Material und Mitteln non-verbaler Kommunikation einen wichtiger Aspekt dar, da im westlichen Europa verstärkt mit Sichtbarkeiten und Transparenzen in der Architektur, gar Inszenierungen von Räumen gearbeitet wird.

Urban Incubator Belgrade


2013 - Maja Mijatovic

Ort: Belgrad, Serbien

Projekt: Forschungsprojekt, Beratung

Auftraggeber: Goethe Institut Belgrad

Betreuung: Marjetica Potrc (HfbK Hamburg), Ivan Kucina

Endformat: Wissenschaftliches Papier

Web

 

Built with Berta.me